Anti-Trump-Kurs: Merkel will angeblich starkes Europa

angela-merkel-60603_640-1

„Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück vorbei. Das habe ich in den letzten Tagen erlebt. Und deshalb kann ich nur sagen: Wir Europäer müssen unser Schicksal wirklich in unsere eigene Hand nehmen.“
Diese Sätze von Angela Merkel produzieren aktuell eine Menge Wirbel. Ich rate aber zur Vorsicht. Im Kern ist das, was Merkel sagt, natürlich richtig. Ich schreibe das ja hier auch schon seit geraumer Zeit. Es ist aber kaum vorstellbar, angesichts der Merkelschen USA-Hörigkeit in ihrer bisherigen Amtszeit, dass sie das in letzter Konsequenz ernst meint. Ich halte das erst einmal für ein Manöver, um Trump evtl. doch noch unter Druck zu setzen und Schulz sein Europa-Thema im Wahlkampf wegzunehmen. Man kann aber nicht ganz ausschließen, dass Merkel tatsächlich eine Wende vollziehen will oder muss. Das lässt sich ganz einfach herausfinden an ihren zukünftigen Taten. Wenn sie tatsächlich mit Frankreich zusammen ernsthafte Schritte unternimmt, um Europa zu einer handlungsfähigen Macht zu machen, auch gegen ein zauderndes Establishment in Politik und Medien, dann glaube ich ihr. Vorher nicht.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht unter Deutschland, USA | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

NATO: Dauer-Gejammer der USA ist durchsichtiger Trick

KurzKommentar

Ich kann es nicht mehr hören, wie die USA ständig bejammern, wie viel Mrd. sie die NATO kostet. Die tun so, als ob die NATO ein rein uneigennütziges Projekt wäre. Die NATO ist DAS Machterhaltungsinstrument der USA in Europa, es sichert, gerade auch durch die hier stationierten US-Truppen, die Position als Siegermacht des letzten Weltkriegs. Die USA werden niemals einfach so aus Kostengründen diese Stellung aufgeben, für die sie in einem Krieg gekämpft haben. Da können die jammern, wie sie wollen, das glaube ich nicht. Das ist alles nur Drohkulisse, um andere Staaten an den Kosten der US-Weltmacht zu beteiligen. Meine Meinung: Wer Weltmacht sein will, soll das selber zahlen.

Veröffentlicht unter USA | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Trump zockt Europa ab

KurzKommentar

NATO-Treffen: Die Europäer kuschen vor Trump. Er bekommt alles, was er will. Keine Gegenleistung dafür. Na ja, selber schuld kann ich da nur sagen. Europa hätte jederzeit die Möglichkeit, selber stark zu werden und nicht mehr nur der Fußabstreifer des jeweiligen US-Präsidenten zu sein und sich rumschubsen zu lassen. Der Mumm an der Spitze fehlt dafür und an der Basis noch die Einsicht. Mein Fazit: Ich will einen Beitrag dazu leisten, dass irgendwann Europa wieder erhobenen Hauptes auftreten kann und nicht mehr kuschen muss. Nur als Europäer zusammen können wir unsere Kultur und Tradition bewahren.

Veröffentlicht unter Europa | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Trump nimmt es den Armen und gibt es der Rüstungsindustrie

donald-trump-1269282_640

Leider nehmen die üblen Meldungen über Donald Trump kein Ende. Nach seinem denkwürdigen und wirren Auftritt in Saudi-Arabien, in dem er zugleich von sich gab voller Liebe zu sein und das verband mit der Aufforderung, doch seine wundervollen Waffen zu kaufen, ließ er jetzt in Abwesenheit seinen ersten Haushaltsplan vorlegen. Er soll 4,1 Billionen Dollar umfassen. Kern des Plans ist es, bei den Armen zu sparen und die Rüstung zu erhöhen. Er verhöhnt damit alle seine Wahlversprechen.

Zur Erinnerung: Trump wurde nicht als „Bonzenkandidat“ gewählt, sondern als Kämpfer gegen das Establishment, gerade auch von den Armen und einfachen Arbeitern z.B. im rust belt. Er versprach etwas für sie zu tun und sich aus den Händeln der Welt vermehrt rauszuhalten. Jetzt nimmt er seinen treuen Wählen das Wenige, das sie haben und stopft es der Rüstungsindustrie ins Maul, deren Waffen dann in Krisengebiete exportiert werden. Das ist George W. Bush in Reinform. So haben sich das seine Wähler nicht vorgestellt. Trump nimmt den kleinen Leuten einen der wenigen Hebel, mit denen sie sich ihren Aufstieg ermöglichen könnten. Wer unten ist, soll für immer unten bleiben. Das reaktionäre Establishment wird jubeln.

Selbst bei seinen eigenen Republikanern erntet er Widerspruch, weil das Ganze einfach zu krass ist. Zudem ist die Finanzierung sehr wackelig. Trumps Haushaltsentwurf unterstellt unrealistische Wachstumsraten der Wirtschaft und kalkuliert sehr unscharf mit Steuerkürzungen. Ein Flickwerk des Wählerverrats.

Foto: Pixabay

Veröffentlicht unter USA | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Trumps trübe, militaristische Brühe

KurzKommentar

Wer dachte, das intellektuelle Niveau der gegenwärtigen US-Außen-Politik könne nicht mehr unterschritten werden, der wird von Trumps Besuch in Saudi-Arabien eines Besseren belehrt. Plattes Inszenierungs-Gedöns für die Medien, wirre Argumentation in den Reden und dann wieder einmal die militaristische Formulierung eines Feindbilds. Ich weiß nicht, was wollen die USA überhaupt? Die einzige rationale Erklärung: Gut ist pro-USA, schlecht ist contra-USA und wichtig ist, kräftig US-Rüstungsgüter zu kaufen und US-Interessen zu vertreten. Die gleiche moralisch trübe Brühe wie eh und je. Die US-Politik hat den Sprung ins 21.Jahrhundert immer noch nicht geschafft.

Veröffentlicht unter USA | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Trump – Handlungsreisender für die Rüstungsindustrie

KurzKommentar

Für 350 Mrd. Dollar Waffen an die Saudis. Sehr zukunftsweisend Herr Trump. Waffen, Waffen, rüsten, rüsten, die Saudischen Regenten schwimmen doch jetzt schon nicht nur in Öl, sondern auch in Patronen. Das ist kein Weg in eine gute Zukunft. Die westliche Politik ist wirklich nur noch unterstes Niveau. Eine Schande, welchen Weg diese Konzern-Marionetten, die sich Politiker nennen, einschlagen. Die islamische Welt wird von außen nicht nur immer mehr instrumentalisiert, sondern auch noch hochgerüstet. Unerträglich, niemand kümmert sich um die Menschen dort und was das anrichtet.

Veröffentlicht unter USA | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Newsfront interviewt Weilmeier zu den Folgen der französischen Präsidentschaftswahl

Veröffentlicht unter Frankreich | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen