Peter Scholl-Latour und der Anti-Islamismus

KurzKommentar

Peter Scholl-Latour:
„Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes. Das Christentum hat teilweise schon abgedankt. Es hat keine verpflichtende Sittenlehre, keine Dogmen mehr. Das ist in den Augen der Muslime auch das Verächtliche am Abendland.“ (Quelle Wikiquote hier klicken)
Er liegt damit genau auf der Linie meines KurzKommentars von gestern. Scholl-Latour war kein Mann des billigen Anti-Islamismus, schon gar nicht jemand, der ein Bündnis mit jenen einginge, die das Christentum zur Abdankung gezwungen haben. Nicht umsonst wird der letzte Satz des Zitats oft von entsprechenden Kreisen unterschlagen. Scholl-Latour war moderner und zukunftsweisender als alle diese Pseudo-Abendlandschützer zusammen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Europa, Naher und Mittlerer Osten abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s